Moderne Makrobiotik

Archive for the ‘Rezepte’ Category

Grünkohl mit Klettenwurzeln gekocht ergibt einen ganz einzigartigen Geschmack und durchwärmt die Esser.

Die Zutaten sind das Rezept:

Gewürzt wurde mit Meersalz, Nama Shoyu (Sojasauce) und Mirin (Süßreiswein). Dazu gab es Calasparra-Reis mit Süßreis im Eisentopf gekocht, verfeinert mit gerösteter Sesamsaat und Shisopulver. Als Protein Gemüsetofu: Selleriewürfel in Olivenöl braten, Möhrenstifte dazu geben, nach dem Anbraten salzen und die Tofuwürfel hinzufügen, mit Gomasio und klein gerissenen Nori-Blättern würzen, Tahin mit Wasser verrühren und an die Tofuwürfel geben, alles aufkochen und nach dem Aufkochen auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zum Schluss mit Ume-Su und Mirin abschmecken. Köstlich!

Grünkohl mit Klettenwurzeln

Reis mit Sesam und Shiso

Tofu mit Sellerie, Möhren und Noriblättern

Brombeereis

Das Rezept „Brombeereis“ wurde in meinem neuen Buch „Moderne Makrobiotik – Desserts“ veröffentlicht.

 

ModerneMakrobiotik_Desserts_2017

Preis 23,80  € + Porto 3 €

Hier bestellen:

modernemakrobiotik@gmx.de

Schlagwörter: , ,

Dinkelgries

Zutaten

1 l Bonsoy Sojamilch

125 g Dinkelgries

1/2 Tasse Reismalz mit Gerstenmalz

1 Prise Meersalz

Zubereitung

Bonsoy aufkochen. Dinkelgries einstreuen. Unter Rühren aufkochen lassen. Reismalz zufügen. Salzen. Auf kleiner Flamme unter gelegentlichem Rühren 10 Min. köcheln lassen.

Rhabarberkompott

Zutaten

7 Stangen Rhabarber

1/2 Tasse Reismalz mit Gerstenmalz

Zubereitung

Rhabarber schälen, in Stücke schneiden und in einem Topf auf die Flamme stellen. Wenig Wasser zugeben. Aufkochen lassen. Reismalz zugeben. Auf kleiner Flamme köcheln lassen.

Ein Glas (oder eine Schale) mit kaltem Wasser ausspülen. Dinkelgries nach dem Abkühlen in ein Glas füllen. Rhabarberkompott obenauf geben. Mit Mikawa Mirin und einigen Spritzern Yuzu übergießen.

Dinkelgries_mit_Birnen

Variation: Dinkelgries mit in Weißwein eingelegten Birnen

Misobrot

Es beginnt die Zeit der Radtouren, Picknicks und leichten Snacks. Dazu ist ein gedämpftes Miso-Brot eine wunderbare Zutat. Es ist leicht, schmeckt ein wenig süßlich, kann mit Sonnenblumenkernen, Leinsamen, Nori-Flocken oder Trockenfrüchten variiert werden. Schmeckt sehr gut mit selbst gemachten Brotaufstrichen (z. B. Frühlingszwiebeln mit Miso) oder einfach nur mit bio-nativem Kokosfett.

Gedämpftes Miso-Brot

Zutaten

vorgekochter Reis
Mugi- oder Genmai-Miso
Dinkelmehl Type 1050
Wasser

Zubereitung

1 Schale Reis mit 1 EL Miso vermischen und über Nacht zugedeckt stehen lassen. Am nächsten Tag ist der Reis vergoren. Ihn nun unter der Zugabe von wenig Wasser mit Dinkelmehl vermischen. Dabei gut durchkneten.

Ich beginne meist mit ein paar EL Dinkelmehl, die ich unterknete. Ist der Teig dann noch zu feucht, klebt er an den Fingern, gebe ich weiter Dinkelmehl zu. Wird er allmählich zu trocken, läßt sich immer schwerer kneten, gebe ich vorsichtig Wasser zu. Zwischendurch lasse ich ihn einige Minuten ruhen. Das geschieht abwechselnd so lange, bis der Teig die Konsistenz des sprichwörtlichen „Ohrläppchens“ erreicht hat. Er darf also nicht zu weich und feucht sein, dann wird das Brot klitschig, und nicht zu hart und trocken sein, dann geht der Teig nicht und bleibt fest. Der Mehlanteil sollte insgesamt nicht zu hoch sein, 1:1 Reis und Mehl wäre ideal.

Dann noch einmal einige Stunden oder auch über Nacht im Warmen gehen lassen. Der Teig muss sich vergrößert und gelockert haben. Notfalls kannst Du ihn zum Gehen in den 40 Grad warmen Backofen stellen.

Zum Schluss eine Porzellanschüssel mit Kokosfett einfetten, Teig hineingeben. Alufolie mit einem Gummiring über den Schüsselrand als Deckel befestigen. Dann in einen Topf mit wenig Wasser auf ein Dämpfgitter stellen,Wasser aufkochen lassen, Flamme klein stellen und 1 1/2 Stunden im Dampf ziehen lassen, dabei das Wasser köcheln lassen. Acht geben, dass das Wasser nicht ganz verdampft und notfalls Wasser nachgießen.

Gutes Gelingen!

Frühlingszwiebeln mit Miso
(Kondiment)

Zutaten

3 Frühlingszwiebeln
1 El Miso
2 EL geröstete Sesamsamen

Zubereitung

Sesam rösten. Frühlingszwiebeln sehr fein in Ringe schneiden.  Sesam im Suribachi zerreiben. Miso zugeben. Frühlingszwiebeln zugeben. So lange zerreiben, bis eine homogene Paste entstanden ist. Zu Getreide servieren.

Rezept Goma-Dofu

Zutaten (für ca. 8 kleine Portionen)

1/2 Tasse weißes Tahin (Sesammus)

4 EL Kuzu

1/2 Tasse kochendes Wasser

1/2 Tasse kaltes Wasser

1 EL Shoyu oder Tamari

1 EL Mirin

Zubereitung

Tahin mit dem kochenden Wasser vermischen und sogleich danach durch ein feines Sieb passieren. (Anm.: Es bleibt dann ein grober Rest zurück, den man durchaus noch weiterverwenden kann z. B. auf Pfannkuchen, auf Mochi oder in gedünsteten Blättern Gemüse wie Spitzkohl o. ä.) Anschließend Kuzu in kaltem Wasser sehr fein auflösen, es dürfen keine Klumpen mehr sichtbar sein. Nun beide Flüssigkeiten, die mit Tahin und die mit Kuzu, in einen Topf gießen und aufkochen lassen, anschließend 10 Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen (ohne Deckel, die Flüssigkeit soll eindicken). In der Zwischenzeit eine kleine Form mit kaltem Wasser ausspülen (z. B. eine Butterbrotdose oder eine kleine viereckige Form, je kleiner die eckige Form ist, desto höher werden die Goma-Dofu-Quadrate, aber man kann auch eine größere Form nehmen und flachere Quadrate entstehen lassen). Nach dem Erkalten portionsweise in Quadrate schneiden und mit Shoyu und Mirin beträufeln.

Es handelt sich hier um eine sehr delikate und außergewöhnliche Vorspeise, die sehr verdauungsfreundlich und calciumreich ist.

Fruehlingsessen

Frühlingsessen

Misosuppe mit Möhren, Schwarzer Rettich, Reisklösschen und Bärlauch
*
Reis mit Hatomugi
im Dampfdrucktopf gekocht und aufgedämpft

Furikake (Gomasio mit Ao-Nori)

wilder Brokkoli
gedämpft

Radieschen mit Blättern
gedämpft

vegane Mayonnaise

Ume-Kuzu-Sauce

Nori-Sauerkraut-Rollen frittiert

scrambled Tofu
mit gebratenen Shiitake-Pilzen und Maiskörnern

Wakame-Gurken-Salat

Nori-Kondiment

Frühlingszwiebelgrün


Moderne Makrobiotik – Desserts neu ab 15. Oktober 2017

Buch „Desserts“

Mein neues Buch „Moderne Makrobiotik – Desserts“ enthält

*über 35 Rezepte zu köstlichen makrobiotischen Desserts und Leckereien wie Pralinen, Kekse, Tiramisu, Torten, Puddings, Eiscreme u.v.m.
*viele Ideen für abwechslungsreiche  Rezeptvariationen
*viele authentische Fotos
* Informationen zu makrobiotischen Getränken
*Warenkunde zu speziellen makrobiotischen Produkten wie Kuzu, Amazake u.a.
*Anleitung zu Reismilch und Mandelmilch selber machen
*Rezepte für wunderbare Entspannungstechniken mit Ingwerextrakt
*Literaturliste zur Makrobiotik
*aktuelle Adressenliste

Preis: 23,80 € + 3 € Porto.

Bestellung:
Eine einfache Mail an modernemakrobiotik@gmx.de genügt. Du erhältst dann eine Rechnung. Sobald der Rechnungsbetrag eingegangen ist, wird Dir Dein Exemplar per Post zugesandt!

Oder benutze das Formular unter Buchbestellung.

Moderne Makrobiotik – Vegane Rezepte aus dem Wohnzimmerrestaurant – leider vergriffen – als Ebook erhältlich

Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 99,370 Aufrufe
Januar 2018
S M D M D F S
« Dez    
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.