Moderne Makrobiotik

Foto: Moderne Makrobiotik

Menschen, die an einer Laktoseunverträglichkeit leiden, können keinen Milchzucker = Laktose verdauen. Für diese Menschen ist die makrobiotische Ernährung eine großartige Möglichkeit, denn in der makrobiotischen Küche werden keine Milchprodukte verwendet. Die makrobiotische Ernährung ist komplett laktosefrei.

Es ist möglich, alle Rezepte der Makrobiotik zu übernehmen. Tatsächlich können sich Menschen mit einer Laktoseunverträglichkeit auf makrobiotische Weise ausgewogen und gesundheitsstärkend ernähren.

Die Zufuhr von künstlichen Enzymen, die Allergikern dabei helfen sollen, Laktose zu verdauen, ist auf Dauer keine gesundheitsfördernde Maßnahme, und kann nur vorübergehend oder situationsbedingt hilfreich sein.

Milchprodukte in den üblichen Supermärkten sind von einer erschreckend minderwertigen Qualität. Selbst Menschen, die nicht an einer Laktoseunverträglichkeit leiden, sollten sie generell besser meiden. Deutlich qualitätsvoller sind Milchprodukte aus biologisch-dynamischer Weidehaltung, die schon allein aufgrund dessen, dass die Kühe ihre Hörner behalten dürfen und auf der Weide grasen, auf den menschlichen Organismus eine ganz andere Wirkung haben als konventionelle Milch. Studien haben gezeigt, dass Allergiker auf Hornmilch nicht in ähnlicher Weise reagieren wie auf industriell erzeugte Milch aus Massentierhaltung.

Dennoch bleiben Milchprodukte umstritten. Um die Hygiene zu wahren, muss die Milch pasteurisiert werden, d.h. sie wird erhitzt, um Erreger abzutöten. Konventionelle Milch wird ausserdem homogenisiert.

Ein alter Streit ist die Frage, inwiefern Milchprodukte als Calciumquelle für Kinder und Erwachsene hilfreich sind. Wie viele Asiaten, die genetisch bedingt keine Laktose verdauen können, uns zeigen, können Menschen sehr gut auch ohne Milchprodukte leben – ganz ohne Calciumentzugserscheinungen wie Osteoporose. Wenn auf eine mineralreiche und ausgeglichene Ernährung geachtet wird, ist das z. B. mit Hilfe der makrobiotischen Ernährung sehr gut möglich. Dabei ist es nicht nötig, ausufernd viel Sojamilch als Milchersatz zu sich zu nehmen, schon gar nicht Sojamilch, die nicht durch langes Kochen hergestellt wurde. Makrobioten empfehlen meist die gute Bonsoy-Sojamilch. Aber auch Reismilch, Hafermilch und Mandelmilch sind gute Alternativen und können leicht selbst hergestellt werden. Ein Milchersatz wird eher bei den Desserts benötigt. Wie man schmackhafte vegane – also milchfreie – und zuckerfreie Desserts zaubern kann, habe ich in meinem Buch „Moderne Makrobiotik – Desserts vegan makrobiotisch zuckerfrei“ gezeigt.

Die laktosefreie Ernährung kann sehr vielseitig, ausgeglichen und lecker sein!

In meiner individuellen Ernährungsberatung im Rahmen meiner Praxis für Klassische Homöopathie gebe ich als Heilpraktikerin Hinweise und Hilfen für einen neuen Ansatz in der Ernährung bei Laktoseintoleranz.

Wie eine individuelle Ernährungsberatung vor sich geht, erfährst Du bald hier.

Nähere Informationen zur makrobiotischen Ernährung erhältst Du unter modernemakrobiotik@gmx.de oder auf dieser Website.

ModerneMakrobiotik_Desserts_2017

Foto: Moderne Makrobiotik

Makrobiotische Ernährung hat nicht nur eine beeindruckende kulinarische Seite, der ich mich bisher hauptsächlich in diesem Blog gewidmet habe. Sie ist auch unter gesundheitlichen Aspekten sehr interessant.

Viele Elemente der makrobiotischen Ernährung haben seit den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts Eingang gefunden in die allgemeine Ernährungswissenschaft. Sei es, dass empfohlen wird, das vollwertige Getreide den isolierten Kohlehydraten (wie weißes Mehl oder weißer Reis) vorzuziehen, fermentierte Produkte oder weniger tierisches Eiweiß in die tägliche Ernährung einzubauen und von industriell hergestellter Nahrung (Fast Food) ganz abzusehen. Auch dass es nicht reicht, lediglich auf den Vitamin- und Mineraliengehalt, auf Fette, Kohlehydrate und Eiweiße zu schauen, sondern dass es darauf ankommt, dass unsere Mahlzeiten ausgeglichen und sich ergänzend zusammengestellt sind und wir sie individuell so umwandeln können, wie wir sie für unsere Gesundheit benötigen, wird inzwischen immer mehr beachtet.

Makrobiotische Ernährung ist prinzipiell für jeden Menschen geeignet. Doch wie sieht es bei den heutzutage immer mehr auftretenden Empfindlichkeiten aus? Kann da eine allgemeine makrobiotische Diät – wie sie Michio Kushi zum Beispiel empfohlen hat – Besserung bringen, kurzfristig oder langfristig? Worauf muss geachtet werden bei:

Hierzu möchte ich in einigen Blogbeiträgen einige Hinweise geben.

In meiner individuellen Ernährungsberatung im Rahmen meiner Praxis für Klassische Homöopathie gebe ich als Heilpraktikerin Hinweise und Hilfen für einen neuen Ansatz in der Ernährung bei Insulinresistenz, Reizdarmproblematik, Glutenallergie, Histaminempfindlichkeit und Laktoseintoleranz.

Nähere Informationen unter modernemakrobiotik@gmx.de oder auf dieser Website.

Immer wieder grossartig: rote Bete mit Ume-Remoulade!

 

Rote Bete mit Ume-Remoulade

Zutaten

1 kleine Rote Bete pro Person

400 g Seidentofu

Ausgehöhltes aus der Roten Bete

1-2 El Ume-Paste

1 EL Genmai-Su (Reisessig)

einige Spritzer Yuzu Essig

Zubereitung

Rote Bete kochen, erkalten lassen und schälen. Den Boden glatt abschneiden, sodass die Rote Bete darauf „stehen“kann. Das obere Drittel als Deckel abschneiden. Inneres der Roten Bete aushöhlen und in den Mixer geben. Seidentofu in den Mixer geben. Ume-Paste, Genmai-Su und Yuzu ebenfalls dazu geben. Alles mixen. Ume-Remoulade in das Innere der Roten Bete füllen und Deckel obenauf setzen.

 

 

Am 20. Januar 2018 veranstaltet die Wir-haben-es-satt-Bewegung wieder eine Demonstration in Berlin. Start ist um 11 Uhr am Hauptbahnhof.

 

 

„Vier weitere verschenkte Jahre in der Agrarpolitik? Das können wir uns nicht leisten! Ein „Weiter So“ mit Landwirtschaftsminister Schmidt? Das dürfen wir nicht zulassen! Dringender denn je brauchen wir eine bäuerliche, ökologischere Landwirtschaft und gesundes Essen für alle! Daher bieten wir – die kraftvolle, bunte, lautstarke Bewegung auf der Straße – am 20. Januar den Konzernen die Stirn und nehmen die neue Regierung in die Pflicht.

Wir fordern: Glyphosat-Ausstieg in Deutschland +++ artgerechte Tierhaltung +++ Bauernhöfe statt Agrarindustrie +++ gesundes Essen für alle +++ Dumping-Exporte stoppen!“

Weitere Informationen:

https://www.wir-haben-es-satt.de

 

Sigrid und Nevzat vom Makrobiotikzentrum Sonnenblume in Köln schrieben mir:

„Kumbag Motel hat uns wieder in der Zeit vom 19. Juni bis 3. Juli in sein kleines Paradies an der türkischen Ägäis eingeladen. Diese kleine Anlage liegt unmittelbar am Meer in einen wunderschönen Naturschutzgebiet abseits des Massentourismus. Dort erwartet uns viel Licht und Sonne, glasklares türkisblaues Meerwasser, frische sauerstoffreiche Luft und natürlich auch leckere, reichhaltige makrobiotische Mahlzeiten.

Die Reise bietet eine gelungene Mischung aus Wanderungen, erholsamen Bade- und Entspannungstagen am Strand sowie Besichtigungen nahegelegener antiker Stätten (Assos, Troja).

Und dieses Jahr ist es wieder möglich, direkt von Düsseldorf nach Edremit (ca. 50 km vom Urlaubsort entfernt) zu fliegen!

Am 16. Januar (Dienstag) 2018, 19:00 Uhr bieten wir zu dieser Reise ein Informationstreffen an.

Dazu möchten wir herzlich einladen!

Wir werden an diesem Abend viele Bilder unseres Reiseziels zeigen.“

Wer nicht an dem Informationstreffen teilnehmen kann, wird sicher Informationen telefonisch oder per Mail von Sigrid und Nevzat erhalten:

http://www.makrobiotik-zentrum.de

 

 

In jedem Apfel ist im Innern ein Fünfstern verborgen.

***

Moderne Makrobiotik wünscht

Frohe Weihnachten

und ein gutes neues Jahr 2018!

***

Dieses makrobiotische Weihnachtsessen habe ich mir vorgenommen zu kochen:

Apéritif
Süßkartoffelmilch

*

Vorspeise
frittierte Mochi mit süßem Miso
lauwarme Sobanudeln mit Dip

*

Hauptspeise
Klettenwurzelbällchen
gekochte Lotuswurzeln
gekochter Daikon mit körnigem Senf und Miso
Reis mit frischen Pilzen und Frühlingszwiebelgrün
in Maismehl gewendeter frittierter Seidentofu

*

Dessert
Himbeercreme (Kanten)

*

heisser Sake

 

 

Grünkohl mit Klettenwurzeln gekocht ergibt einen ganz einzigartigen Geschmack und durchwärmt die Esser.

Die Zutaten sind das Rezept:

Gewürzt wurde mit Meersalz, Nama Shoyu (Sojasauce) und Mirin (Süßreiswein). Dazu gab es Calasparra-Reis mit Süßreis im Eisentopf gekocht, verfeinert mit gerösteter Sesamsaat und Shisopulver. Als Protein Gemüsetofu: Selleriewürfel in Olivenöl braten, Möhrenstifte dazu geben, nach dem Anbraten salzen und die Tofuwürfel hinzufügen, mit Gomasio und klein gerissenen Nori-Blättern würzen, Tahin mit Wasser verrühren und an die Tofuwürfel geben, alles aufkochen und nach dem Aufkochen auf kleiner Flamme köcheln lassen. Zum Schluss mit Ume-Su und Mirin abschmecken. Köstlich!

Grünkohl mit Klettenwurzeln

Reis mit Sesam und Shiso

Tofu mit Sellerie, Möhren und Noriblättern

Moderne Makrobiotik – Desserts

Buch „Desserts“

Mein neues Buch „Moderne Makrobiotik – Desserts“ enthält

*über 35 Rezepte zu köstlichen makrobiotischen Desserts und Leckereien wie Pralinen, Kekse, Tiramisu, Torten, Puddings, Eiscreme u.v.m.
*viele Ideen für abwechslungsreiche  Rezeptvariationen
*viele authentische Fotos
* Informationen zu makrobiotischen Getränken
*Warenkunde zu speziellen makrobiotischen Produkten wie Kuzu, Amazake u.a.
*Anleitung zu Reismilch und Mandelmilch selber machen
*Rezepte für wunderbare Entspannungstechniken mit Ingwerextrakt
*Literaturliste zur Makrobiotik
*aktuelle Adressenliste

Preis: 23,80 € + 3 € Porto.

Bestellung:
Eine einfache Mail an modernemakrobiotik@gmx.de genügt. Du erhältst dann eine Rechnung. Sobald der Rechnungsbetrag eingegangen ist, wird Dir Dein Exemplar per Post zugesandt!

Oder benutze das Formular unter Buchbestellung.

Moderne Makrobiotik – Vegane Rezepte aus dem Wohnzimmerrestaurant – leider vergriffen – als Ebook erhältlich

Buch „Moderne Makrobiotik“

Preis: € 26,80 + Porto
Leider seit Juli 2016 vergriffen!
*
Ab Oktober 2016 ist mein Ebook "Moderne Makrobiotik" bei neobooks erhältlich - mit identischem Inhalt wie in der Printausgabe, weniger Fotos (aus technischen Gründen) und Ebook-typisch ohne Lay-out, jedoch mit aktualisiertem Adressenteil und zum wesentlich geringerem Preis von € 15,99! Nähere Informationen:
modernemakrobiotik@gmx.de oder unter "Buchbestellung"

***
Das Buch enthält über 50 vegane Rezepte
aus meinem "Wohnzimmerrestaurant"
mit vielen farbigen Fotos,
ein Glossar mit den wichtigsten Begriffen
der makrobiotischen Küche
sowie ein Stichwort-, Literatur-
und Adressenverzeichnis.
Es gibt einen Anhang zur Körperpflege
und eine persönliche Einleitung der Autorin.
***

Moderne Makrobiotik

ModerneMakrobiotik bloggt über Wissenswertes aus dem Bereich Makrobiotik und lädt in Berlin unkommerziell ins makrobiotische "Wohnzimmerrestaurant" und zu Kochkursen ein - als privater Supper Club und aus purer Begeisterung!

Bist Du an makrobiotischem Essen interessiert?
Möchtest Du gern auf die Einladungsliste gesetzt werden oder nähere Informationen erhalten?
Dann schreibe an: modernemakrobiotik@gmx.de

Unsere Einladungen ins Wohnzimmerrestaurant sind privat und werden von uns nur nach vorheriger Anmeldung per E-Mail ausgesprochen. Wir bieten kein Restaurant und auch keinen Mittagstisch an.

Blog abonnieren

Per E-Mail Abo kannst Du die neuesten Beiträge des Blogs ModerneMakrobiotik abonnieren!

Einfach die E-Mail-Adresse oben eintragen, auf "Sign me up!" klicken und nicht vergessen, dann den Bestätigungslink in der Bestätigungsmail zu aktivieren. So erhältst Du die neuesten Beiträge zuerst.

Die E-Mail-Adressen werden von mir weder weitergegeben noch für andere Zwecke genutzt.

Um neue Beiträge per E-Mail zu erhalten, hier die E-Mail-Adresse eingeben.

Blogstatistik

  • 104,093 Aufrufe
April 2018
S M D M D F S
« Mrz    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
2930  

Archive

Kategorien

Disclaimer

Moderne Makrobiotik hat hier Links zu anderen Seiten im Internet angelegt. Zum Zeitpunkt der Linksetzung waren keine illegalen Inhalte erkennbar. Dennoch gilt: Es besteht keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte der hier gelinkten Seiten. Somit distanziert Moderne Makrobiotik sich ausdrücklich von den Inhalten aller gelinkten Seiten und macht sich deren Inhalte nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle im Blog modernemakrobiotik ausgebrachten Links.